Hacken für Jedermann

Vortragsreihe "Sicher gehts besser"

Hacken für Jedermann

Topicbild

Lachen und Staunen erwünscht - und gelungen!

Vor einem bis zum letzten Platz gefüllten Hörsaal HNA präsentierte Tobias Schrödel alias „Dr. Hack“ am 22. Oktober 2009 seine Comedy-Show „Hacken für Jedermann“ an der Ruhr-Universität Bochum.

Die Auftaktveranstaltung zur IT-Sicherheitskampagne „Sicher geht’s besser“ entpuppte sich als Attacke nicht nur auf das Zwerchfell der mehr als 600 staunenden Zuhörer. Wie ein Wirbelwind führte Dr. Hack einen Angriff nach dem anderen auf alltägliche Software und Elektronikprodukte vor: Telefonbücher, die sich durch fehlerhafte Firmware aus Handys auslesen lassen, Abhören von fremden Unterhaltungen über Bluetooth-Mikrophone, Umgehen von vermeintlichen Passwortsicherungen in Softwareprodukten in Bruchteilen von Sekunden. Hacker-Angriffe, wie das „Anpassen“ von Preisen in fehlerhaft programmierten Online-Shops lösten sich immer wieder ab mit nachdenklichen Szenarien, die dem Zuschauer klar machten, dass vieles nicht so ist, wie es bei oberflächlicher Betrachtung zu sein scheint: Der biometrisch geschützte USB-Stick, der diesen Namen nicht verdient, die leicht zu fälschende Rufnummer im Display eines Telefons, Nachrichten ohne Wahrheitsgehalt, die dank der modernen Geschwätzigkeit des Internets in Umlauf geraten und nicht wieder zu korrigieren sind.

Studierenden, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wie auch Ehemaligen versagte das Lachen nicht nur einmal. Aber immer nur für Augenblicke, denn die Show von Dr. Hack ließ keinem lange Gelegenheit zum Grübeln. Wandlungsfähig vom seriös gestylten Angestellten zum Passwort-Hacker mit Braindead-Shirt und Baseball-Kappe "Hacker - der Schreckliche" brachte er die gelöste, heitere Atmosphäre schnell wieder zurück.

Statt einer geplanten Stunde zauberte „Dr. Hack“ volle 90 Minuten vor einem begeisterten Publikum. Dieses dankte ihm mit einem minutenlang andauernden Schlussapplaus.

Einladungskarte als PDF-Datei



Aufzeichnung

Die Veranstaltung wurde vom Multimedia-Support-Zentrum der Ruhr-Universität aufgezeichnet. Die momentane Version der Aufzeichnung ist zunächst eine erste in der Qualität noch nicht optimierte Version. Für ganz Ungeduldige haben wir sie aber schon einmal Online gestellt. Später werden wir eine verfeinerte Überarbeitung bereitstellen. Der Flashserver hat ein Benutzerlimit, so dass es zu Anfang bei vielen gleichzeitigen Anfragen zu Zugriffsproblemen kommen kann. Also haben Sie bitte etwas Geduld.
Das Video ist nur aus dem RUB Intranet zugreifbar.

Stimmen nach der Show


  • Ich habe mich köstlich amüsiert, aber heute Nacht ist mir ganz unwohl geworden, als ich darüber nachgedacht habe, was alles gezeigt wurde.
  • Sehr interessant – mir ist klar geworden, wie vorsichtig man mit Passwörtern umgehen muß.
  • Bluetooth ist ein offenes Tor, das war mir vorher nicht so bewußt.
  • Ich habe auf unterhaltsame Art viel Neues dazu gelernt.
  • Es war eine kurzweilige, sehr informative und humorvolle Veranstaltung.